Beatrix Kersten

Angefangen hat alles mit dem unvergessenen Übersetzungskurs von Pan Pešička an der Karlsuni in Prag. Tee trinken, Kekse essen und Witze von Deutschen ins Tschechische übersetzen…Als Ausländerin in den Niederlanden wurde es dann ein nahe liegender Broterwerb. Entwickelt hat es sich zu einer Reise- und Wanderleidenschaft durch sprachliche und gedankliche Räume. 

Vorsichtig durch die stillen Gärten und Hinterhöfe der Poesie, unternehmungslustig entlang der Treidelpfade und Boulevards der Prosa und erbarmungslos durchs Dickicht von Bild, Wort und Sinn beim Untertiteln. Aber auch schon mal ganz prosaisch als Fachübersetzerin

Willkommen im Sprachgitter

 

Gitter – die sich kreuzenden Fäden im Gewebe, die Stäbe vor einem Fenster, der Flechtzaun, an dem Malven ranken…

Durchsichten, Verbindungslinien und Knotenpunkte.

 

Sprache – Sinnraum, Klangkörper, Widerständigkeit.

Ist Verführung, ist Ärgernis, ist auch im Schweigen. 

Aktuelles

 

9. Oktober 2017:

Untertitelung der neuen Staffel "Orange is the New Black" für Netflix angefangen - my favourite ladies behind bars schon seit 2014!

 

5.-7. Oktober 2017:

Übersetzungen für das 3. deutsch-ukrainische Schriftstellertreffen

Eine Brücke aus Papier in Charkiw: Ljubow Jakymtschuk und Oleh Kosarew

 

Oktober 2017:

Publikation von Journal für Religionsphilosophie No.6: Gottgewollt? Von den Schlachtfeldern der Erlösungsmissionen und heiligen Kriege.
Programmleitung und Übersetzungen von Ph.-J. Salazar, Michael Kirwan, David B. Cook, Jason Alvis und Frank Schaeffer  


Bio


Internationale Tagung Romano Guardini / Heiligenkreuz 2014
Internationale Tagung Romano Guardini / Heiligenkreuz 2014

Beatrix Kersten studierte Slawistik, Skandinavistik und Osteuropäische Geschichte in Bonn, Jyväskylä (FIN) und Prag (CZ), Filmschnitt (Paris) und Philosophie und Politikwissenschaft (Fernuniversität Hagen).  Abschluss 2008 mit dem Magister Artium.

 

Sie lebt in Amsterdam und Annahütte (Niederlausitz) und arbeitet als Texterin von Dokumentar- und Wissenschaftsfilmen, Untertitlerin (u.a. für Netflix, Studiocanal, FilmFour) und freie Übersetzerin von audiovisuellen und literarischen Texten aus dem Englischen, Französischen, Ukrainischen und Niederländischen. 

 

Sie ist Herausgeberin und Redakteurin des Journals für Religionsphilosophie und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Religionsphilosophie Dresden e.V.  

 

Mit ihrem Mann betreibt sie ein Kulturhaus, das auch als Seminarort, Pension sowie Wanderreitstation fungiert. 

 

Fortbildungen Ukrainisch und literarisches Übersetzen:

  • Ukrainicum des Alfried-Krupp-Wissenschaftskollegs  Greifswald 2007 und 2009.
  • Fördermaßnahme für Nachwuchsübersetzer aus dem Ukrainischen der Robert-Bosch-Stiftung  Freiburg / Lwiw, Ukraine / Berlin 2009-2010.
  • Tandem-Projekt des Goethe Instituts Kiew / Leipzig 2012-2013
  • Übersetzerin in Residence für Meridian Czernowitz  / Tscherniwtzi 2014
  • Vice-Versa-Werkstätten Deutsch-Ukrainisch des Deutschen Übersetzerfonds Berlin 2013 / Poltawa, Ukraine 2015, / Jena 2017. 

Biblio


 

Übersetzungen aus dem Ukrainischen und Russischen  

In Buchform: 

  • Dovzhenko, Otar: Weil heute Samstag ist. In: Dovzhenko, Otar: Weil heute Samstag ist. Erzählungen. Hrsg. von Claudia Dathe und Alexander Kratochvil. Berlin/Nürnberg 2011 
  • Kuschnir, Anton: Urban Strike (Auszüge). In: Almanach für neueste deutsche und ukrainische Literatur; Kyjiw 2013 
  • Lozynskyj, Vasyl: Das Fest nach dem Untergang (in Teilen), Wiesenburg 2016

 

In Zeitschriften, u.a. Radar (Polen), Prostory (Ukraine) und  Lichtungen (Österreich) sowie für diverse Webportale:  

  • Prosa und Lyrik von Ksenia Charchenko, Ljudmila Taran, Artem Cheh, Oksana Forostyna, Oleh Lysheha, Vasyl Lozynskyj, Iryna Shuvalova, Dmytro Lazutkin, Les Belej, Kostjantyn Moskalets, Kateryna Mikhalitsyna-Onishchuk, Kateryna Babkina u.v.m.

 

In den Sammelbänden und auf der Webseite von Meridian Czernowitz: 

  • Lyrik von Kateryna Babkina, Ljubov Jakymchuk, Jurij Izdryk, Marjana Kianovska, Petro Midjanka, Andrij Ljubka, Andrij Bondar, Halyna Kruk, Iryna Tsilyk, Serhij Zhadan, Igor Pomerancev, Ljudmila Khersonska u.a.

 Veröffentlichungen zur Theorie des Übersetzens: 

  • Übersetzen im Korsett. Was beim Untertiteln zählt, in: Dathe, Claudia/Makarska, Renata/ Schahadat, Schamma (Hg.): Zwischentexte. Literarisches Übersetzen in Theorie und Praxis. Berlin 2013 

 

Veröffentlichungen zur Philosophie: 

  • Von der glücklichen Zeitlichkeit zum gebrochenen Versprechen. Ein philosophisches Panorama des Augenblicks von Goethe über Nietzsche bis Adorno. Nordhausen 2012
  • Heilig und bergend zugleich? Romano Guardini und Martin Heidegger im Kloster Beuron. In: Heimat und Fremde - Präsenz im Entzug. Festschrift für Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz. Hrsg. von René Kaufmann und Beate Beckmann-Zöller, Dresden 2015
  • Europa ist die Kritik an der Macht. Gedanken zur Revolution der Würde in der Ukraine. In Ambo: Europa eine Seele geben. Jahrbuch der Hochschule Heiligenkreuz 2016 1. Jahrgang. Hrsg. von Wolfgang Buchmüller und Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Heiligenkreuz 2016